EW-Informationstag Energie

Fachtagung in Zusammenarbeit mit der SmartHome Initiative Deutschland

Thema

Das vernetzte, intelligente Zuhause verspricht uns mehr Sicherheit und soll vor allem Energie, Geld und Zeit sparen. Unser Alltag wird komfortabler, wenn die Smart Home-Geräte einfach und bequem auch von unterwegs steuerbar sind.

Das Thema „Smart Home“ ist natürlich nicht mehr neu: Viele von uns nutzen bereits einzelne Smart Home-Komponenten, die mit dem Smartphone oder dem Tablet von jedem beliebigen Ort zu bedienen sind. Es ist aber noch nicht die Normalität; Standard ist es noch nicht einmal bei Neubauten. Warum ist das so? Welche Vorurteile behindern den Markterfolg? Wissen wir als EVU welche Wünsche unser Kunde hat? Auch in Smart Home-Projekten beschäftigt uns das Thema Datensicherheit: müssen wir durch Smart Home-Technik wirklich Angst um unsere Privatsphäre und unsere Daten haben?

Sehen Sie an aktuellen Beispielen, welche Wege EVU und andere Firmen eingeschlagen haben. Profitieren Sie von den Erfahrungen aus erfolgreich umgesetzten Projekten, die wir Ihnen ausführlich vorstellen

Datum / Ort / Anmeldung

27. September 2018, Swissôtel Bremen, Hillmannplatz 20, 28195 Bremen 

anmeldung@remove-this.ew-online.de

Programm

Donnerstag, 27. September 2018

  • 9.30 Uhr Check-in mit Begrüßungskaffee
  • 10.00 Uhr Begrüßung durch den Veranstalter und Einführung durch den Tagungsleiter Prof. Dr. Wulf Bauerfeld | Professor für Gebäudeenergie- und Informationstechnik, Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin Viola Otto | Senior Projektmanagerin, EW Medien und Kongresse GmbH, Offenbach am Main Aktueller Stand
  • 10.15 Uhr Was möchte der Kunde und wie spreche ich ihn an? • Smartes Zuhause: Ist die Zeit wirklich schon reif? • Die psychologischen Faktoren der Kaufentscheidung: Treiber und Barrieren • Wie sprechen ich Kunden an: Personas für das Marketing Werner Grimmer | Team Manager, YouGov Deutschland GmbH, Köln Erfolgsfaktoren und Hemmnisse
  • 10.45 Uhr Smart Home 2018 – Nischenprodukt oder State of the Art Gebäudeausstattung? • Drei Gründe für Smart Home: Demografischer Wandel; gefühlt wachsende Kriminalität; Heizkosten- und CO2-Problematik • Fünf Vorurteile behindern noch den Markterfolg: zu viele Standards, zu teuer, zu schnelle Innovationszyklen, zu kompliziert für die Bewohner, zu unsicher in Bezug auf Datenschutz Günther Ohland | Vorsitzender des Vorstands, Smart Home Initiative Deutschland e.V., Berlin
  • 11.15 Uhr Fragen und Diskussion
  • 11.30 Uhr Kaffeepause Technik und Sicherheit im Smart Home
  • 12.00 Uhr Smart Home: Datenschutz und Datenschutzgrundverordnung - Chance für Energieversorger • Wie wichtig ist Datenschutz? • Warum Chance für Energieversorger? • Was ist zu beachten? Günter Martin | Chief Technical Officer, Center of Excellence IoT-Privacy, TÜV Rheinland i-sec GmbH, Köln
  • 16.00 Uhr Resümee und Zusammenfassung des Veranstaltungstages Prof. Dr. Wulf Bauerfeld | Professor für Gebäudeenergie- und Informationstechnik, Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin