Smart Home Mietwohnung in Duisburg-Homberg

Die Eigentümer eines Mietshauses in Duisburg-Homberg wollten dem langen Leerstand im 2. Stock ein Ende bereiten und überlegten, wie man die Wohnung attraktiver und komfortabler gestalten könnte. Nach ihrem Urlaub in einem sprachgesteuerten Smart Ferienhaus in Scharendijke / Niederlande war klar, die Wohnung sollte komfortabel und höchst energieeffizient gestaltet werden, um den neuen Mietern ein „rundum sorglos Paket“ zu bieten. „Wir möchten, dass sich die Mieter auf lange Zeit bei uns wohlfühlen und die „2.Miete“ sie nicht unnötig belastet. Neben einem Thermodach und Isolierverglasung, wollten wir unseren Mietern weitere Einsparpotentiale erschließen. Das dies über eine Smart Home Lösung sehr gut funktioniert, haben wir in unserem Urlaub, im Smart Ferienhaus in Scharendijke/Niederlande erleben können“, so die Eigentümer des Hauses in Duisburg-Homberg. Als anschließend die Renovierung anstand, wurde nicht lange überlegt und das Magenta Smart Home System der Telekom gleich mit installiert.

Energiesparen großgeschrieben

„Wir müssen die Mieter an die Hand nehmen“, so der Eigentümer des Hauses. Und so wurden im Zuge der Renovierung direkt Deckenstrahler in jedem Raum montiert. Extremen Wert legten die Eigentümer bei den Strahlern auf äußerst energiesparende Leuchtmittel von Paulmann. Das bedeutet z.B. im Schlafzimmer, dass die dimmbaren SMD Leuchtmittel gegenüber den Standardstrahlern mit einem Verbrauch von 250W jetzt nur noch 15 W bei gleichem Lumenwert verbrauchen.

Im Zuge der Montage neuer Heizkörper, wurden die Heizkörperthermostate direkt Smart. Kombiniert mit Fensterkontakten regeln diese automatisch die Temperatur bei geöffnetem Fenster auf Frostschutz herunter. Und beim Verlassen der Wohnung fahren Sie ebenfalls in den Energiesparmodus, um vor der Heimkehr wieder auf Wohlfühltemperatur hochgeregelt zu haben. Diese beiden Maßnahmen sparen bereits 45% Strom und Heizkosten gegenüber den beiden Vergleichswohnungen im gleichen Haus.

Komfort und Sicherheit

„Wir möchten es unseren Mietern aber auch so angenehm wie möglich gestalten“, so die Eigentümer und deshalb wurden sämtliche Lichtschalter als Dimmer ausgeführt und zudem neben ihrer Standardbedienung auch via Smartphone und Amazon-Echo Sprachsteuerung bedienbar gemacht. Die vorhandenen Fensterkontakte, die bereits die Heizkörperthermostate regeln, wurden um Türkontakte erweitert und dienen zugleich als Einbruchsensoren. In einer Alarmfunktion der Magenta SmartHome Steuerung wird bei Zutritt von Unbefugten via Push-Mail auf das Smartphone informiert und zusätzlich eine Alarmsirene aktiviert. Alle wichtigen Räume und Fluchtwege wurden außerdem mit vernetzten Rauchmeldern ausgestattet, die ebenfalls neben dem Alarmsignal auch via Push-Mail auf das Smartphone einen Ernstfall signalisieren. Und dies an fast jedem Ort der Erde. Ob schlüsselloser Zugang zur Wohnung oder das Schalten des Treppenhauslichts via Smartphone, vieles ist bereits für den Mieter vorinstalliert. Gern kann dieser den Funktionsumfang, sowie das System um weitere Geräte erweitern. Da es sich um ein sehr zukunftsträchtiges System handelt, sind bei einem Auszug sämtliche mieterseits installierten Komponenten in seinem neuen Heim wiederverwendbar, sodaß er schon jetzt in die Zukunft investiert.

Was kostet solch eine Wohnung gegenüber einer standard ausgestatten Wohnung?

In den ersten 2 Jahren entstehen keine zusätzlichen Kosten für den Mieter gegenüber den anderen Wohnungen im Haus. Ab dem 2 Jahr werden ca. € 5,00 zusätzlich pro Monat für die Smart Home Nutzung abgebucht. Also ein durchaus faires Angebot, welches auch von anderen Vermietern einmal in Betracht gezogen werden könnte, um den Wohnwert zu steigern.

Kontakt
Peter Meier
meier.smarthome@remove-this.t-online.de