Der SmartHome Initiative Deutschland e.V. vergibt jährlich die SmartHome Deutschland Awards.

Preisverleihung 2016

Termin:         24.Mai 2016
Ort:              Bundesministerium für Wirtschaft und Energie
                    Scharnhorststraße 34-37, 10115 Berlin

Eintreffen ab 09:00, Beginn 10:30, Ende 16:00

Die Agenda der Veranstaltung finden Sie hier.

Nominiert sind in der Kategorie

„Bestes Produkt, System oder Lösung“,

•          Olaf Stutzengerger, BUSCH-JAEGER mit „BUSCH-free@home®"
•          Claudia Egginger, Thomas Moser & Martin Öller,  Loxone Electronics, "Loxone Intelligentes Wohnen ohne Cloud"
•          Mario Besseling, Hans Sasserath GmbH & Co. KG, „Water goes wireless“  

„Bestes realisiertes Projekt“

•          Stefan Assauer, NTT GmbH, "Ferienpark Winterberg"
•          Alexander Hummel, Smart Building "Hummel Systemhaus"
•          Rita Buse, Elsner Elektronik, "Nutzerorientierte Gebäudetechnik im Firmengebäude"  

„Bestes Start-Up Unternehmen“

•          Günther Martin, CorDev GmbH, "Protected Privacy Zertifikat"
•          Christopher Müller, Betterspace GmbH, "Better Hotel"
•          Jan Frederik Harksen, "zu Hause Plattform"  

„Beste studentische Leistung“

•          Annika Placke & Xiaoyu Wang, Uni Siegen, Virtueller Showboom für Smart Home Einsteiger & Interessierte
•          Christoph Wieland und André Lücking, Gymnasium Steinheim, "Das automatisierte Zimmer"
•          Tilman Bock, TH Wildau, "Humanoide Roboter in der Pflege"  

Die Reihenfolge stellt kein Ranking dar.

 

Die Idee

Die SmartHome Initiative Deutschland e.V. sieht sich als Mittler zwischen Entwicklern, Herstellern, Fachhandel, Handwerk, Branchenverbänden sowie den privaten und gewerblichen Verwendern. Mit dem SmartHome Deutschland Award unterstützen wir Unternehmen auf dem Weg in den für uns alle wichtigen, lukrativen, aber strukturell schwierigen Markt „SmartHome“. Mit dem Award steigern wir das öffentliche Interesse und transportieren das Thema zu den Anwendern. Der Award zeigt und würdigt das hohe technologische Niveau und  Engagement, dass in den Produkten, Lösungen und Unternehmen des SmartHome-Markts vorhanden ist und wächst. Der Award zeigt, dass smartes Wohnen bereits heute - für viel weniger Geld als vermutet - für jedermann möglich ist. Dies gilt nicht nur für den Neubau, sondern gerade auch für den Wohnungsbestand.   

 

Ausgezeichnet werden Bewerber in vier Kategorien

  • Das beste Produkt / die beste Systemlösung 
  • Das beste realisierte Projekt 
  • Das beste Start-Up Unternehmen 
  • Die beste studentische Leistung 

Die Kriterien für die Auswahl durch die Jury sind

  • Innovativ und für den Massenmarkt geeignet 
  • als Vorbild geeignet 
  • bedient die Kriterien "Energieeffizienz, Sicherheit, Komfort" 
  • nutzt Standardschnittstellen und ist vernetzbar über IP (Interoperabilität)   

      

 

 

Grußwort von Sigmar Gabriel, Bundesminister für Wirtschaft und Energie für den SmartHome Deutschland Award 2016

Auf dem letzten Nationalen IT-Gipfel in Berlin war eine technische Entwicklung sehr präsent: das „Internet der Dinge“. In Zukunft werden immer mehr Maschinen, Waren und Alltagsgegenstände mit Sensoren und Chips ausgestattet, damit sie selbstständig miteinander kommunizieren können.

Die technischen Anwendungsmöglichkeiten sind vielfältig. Das reicht von Industrie 4.0, also derDigitalisierung von Produktion und Logistik bei der Maschine-zu-Maschine-Kommunikation, bis hin zu Smart Services. Diese auf digitalen Plattformen bereitgestellten, intelligenten Dienste werden durch die Analyse von Sensorikdaten sogenannter cyber-physischer Systeme möglich.  

Dieses „Internet der Dinge“ schafft auch die Grundlage für die intelligente Heimvernetzung – das Smart Home. Denn so richtig smart für die Bewohner wird das vernetzte Zuhause erst dann, wenn sich die Technik – z.B. Heizung, Belüftung, Beleuchtung oder Sicherheitsanlagen – in autonomer Weise dem jeweiligen Bedarf der Bewohner anpasst. Ohne die Kommunikation der technologischen Komponenten einesSmart-Home-Systems ist das nicht zu bewerkstelligen.  

In der Heimvernetzung liegen große Chancen und Potenziale für Wirtschaft und Gesellschaft. Die Aussagen verschiedener Studien zum zukünftigen Smart Home Markt kommen zwar zu unterschiedlichen Ergebnissen. Ihnen gemeinsam ist aber, dass sie starkes Wachstum erwarten. Um dieser Zukunft einen weiteren Schritt näher zu kommen, sollten interessierte Bürger genauso wie das Handwerk praxisnahe Erfahrungen mit aktuellen Technologien und Anwendungen der intelligenten Heimvernetzung sammeln können. Darauf zielen die Veranstaltungen der SmartHome-Initiative Deutschland.  

Mit der Verleihung des „SmartHome Deutschland Awards“ werden nicht nur einzelne innovative Smart-Home-Konzepte ausgezeichnet. Die Preisverleihung verschafft dem Thema der Heimvernetzung auch mehr Öffentlichkeit und hilft, dieses in die Breite zu tragen.  

Den Teilnehmern und Preisträgern beimSmartHome Deutschland Award wünsche ich viel Erfolg und der Veranstaltung zur Verleihung des „SmartHome Deutschland Awards 2016“ ein gutes Gelingen.  

Das Grußwort finden Sie hier zum Download.